Betreiberkonzepte

Brennpunkt Betreiberverantwortung.

Unsicherheit bei dem Betrieb von Gebäuden und Anlagen.

Prüfungen und Überwachungen sind besonders dort von Bedeutung, wo das Versagen technischer Anlagen Menschenleben gefährdet. In solchen Fällen sind diese Maßnahmen meistens eine hoheitliche Aufgabe, die in der Verantwortung des Staates liegt, wie beispielsweise durch die Erlassung der seit Herbst 2002 geltenden Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) bzw. deren Novellierung im Jahr 2015.

Seitdem ist die Gesamtverantwortung des Betreibers von Gebäuden, Anlagen und Betriebsmitteln erheblich gestiegen, denn jeder Betreiber hat nun die Risiken in seinem Unternehmen in Form von Gefährdungsbeurteilungen zu bewerten und geeignete Handlungsempfehlungen bzw. organisatorische Maßnahmen abzuleiten, wie z. B. die Festlegung von Prüfintervallen bei Betriebs- und Arbeitsmitteln. Diese Beurteilungen sind den Aufsichtsbehörden vorzulegen.

Nach wie vor stellen wir eine große Unsicherheit in den Unternehmen fest, welchen Betreiberpflichten Sie überhaupt nachkommen und WIE diese umgesetzt werden müssen.

Die Unternehmen sind heutzutage kaum noch in der Lage, die Flut an aktuell geltenden gesetzlichen Vorschriften und Normen zu überblicken und ihnen gerecht zu werden. Eine durchdachte Facility Management-Organisation mit klar definierten Verantwortlichkeiten, ein konsequent gepflegter Datenbestand sowie der Einsatz von geeigneten IT-Werkzeugen, versetzt Unternehmen in die Lage, diesen Anforderungen mit der notwendigen Transparenz und Regelkonformität Folge zu leisten.

Dipl.-Ing. (FH) Jan Schipper, Geschäftsführer ambrosia

Erster Check Up.

Transparenz schaffen.

Unsere Multimoment-Aufnahme ermittelt systematisch und strukturiert Ihren IST-Zustand bei der Erfüllung Ihrer Betreiberpflichten. Dabei geht es in dieser Phase nicht darum, Ihnen ein vollumfängliches Gutachten zu erstellen; vielmehr soll Ihnen ein Gesamteindruck zum aktuellen Stand als Handlungsempfehlung gegeben werden.

Mit System verantworten.

Ein strukturierter Kreislauf.

Multimoment-Aufnahme, Maßnahmenplan, Realisierung, Kontrolle – mit dem Ziel, die Gesamtheit der Grundsätze und Maßnahmen eines Unternehmens zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften auszurichten und damit Regelverstöße zu vermeiden. Wir folgen hierbei einem konsequenten, einheitlichen Kreislauf. Die Notwendigkeit wird in der aufgeführten Grafik grau dargestellt.

Grafik Betreiberkonzept

Die Ableitung der für Sie geltenden Vorschriften wird auf Basis der Multimoment­aufnahme in Verbindung mit der bedarfsgerechten Erfassung der Liegenschaft bzw. des Immobilienbestandes und des technischen Anlagenbestandes geschaffen (Eigentum). siehe „Stammdatenaufnahme

Parallel werden Ihre FM-Prozesse analysiert, optimiert und ggfls. neu ausgerichtet. Im Ergebnis fließen die Daten in das auf Ihren Betrieb zugeschnittene CAFM-System.

Immobilien- und Anlagendaten, Prozesse, Pflichten, Zuständigkeiten und Verantwort­lichkeiten können so effektiv verknüpft werden. Sofern Vakanzen in den organisato­rischen Strukturen festgestellt werden, unterstützen wir Sie interimistisch mit unseren Betriebsbeauftragten siehe „Beauftragtenwesen“ oder zur Qualifizierung Ihrer eigenen Mitarbeiter durch die ambrosia academy siehe „ambrosia academy“.

Daraus resultiert ein digitales Betriebshandbuch inklusive Maßnahmenplanung und der zugehörigen anweisenden bzw. nachweisenden Dokumentation der durchgeführten Arbeiten. Transparent, sicher und digital schreiben Sie Daten fort und analysieren diese. Das Betreiberkonzept wirkt.

Vom CAFM in den Prozess.

Maßnahmen resultieren aus Daten.

Das Betreiben von Immobilien und Anlagen auf Basis eines CAFM-Systems/Web-Serviceplattform sorgt für die nötige Klarheit, um Maßnahmen systematisch, relevant und zuverlässig zuzuordnen bzw. auszuwerten.

compliance-verantwortung-grafik

Die Software verknüpft gezielt Objekte mit Verantwortlichkeiten und Pflichten, stellt Vertragsmuster zur Verfügung und unterstützt Sie, Ihren Betreiberpflichten gerecht zu werden. Siehe auch 90° klassisch.

Kundenbeispiel

WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

WAGO Communication Center

Fact Sheet als Download.

Betreiberkonzepte.

Einfach das Formular ausfüllen und das FactSheet kommt automatisch per E-Mail.

*Pflichtfelder
ap_schade

Thomas Schade
Vertriebsleiter
ambrosia compliance

T +49 (0) 5734 917 000 12

F +49 (0) 5734 917 000 99 12

E schade@ambrosia-fm.de